Die Geschichte des Bestattungsinstitut von Halle/Emkes

Das Unternehmen Bestattungen von Halle zählt mit über 225 Jahren zu den ältesten Unternehmen in Aurich.

Das Unternehmen Bestattungen von Halle

Seit dem Jahre 1948
Seit dem Jahre 1948

Von Halle, dass älteste Bestattungsunternehmen im Auricher Bereich besteht seit dem Jahre 1948. Nach Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg trat Johann von Halle zusammen mit seiner Frau Emilie in das bis dahin von seinem Vater Nicolaus geleitete Fuhrunternehmen mit Brennstoffhandlung ein und eröffnete im Jahr 1948 ein Beerdigungsinstitut.

über 200 Jahre
über 200 Jahre

Mit Bestattungen befasste sich das Traditionsreiche, bereits seit über 200 Jahren in Aurich in der Marktstraße existierende Familienunternehmen allerdings schon weit früher.

1. Januar 1933
1. Januar 1933

Per Vertrag verpflichtete sich Nicolaus von Halle, ab 1. Januar 1933 „auf jeweilige Anforderung die Bespannung für den Leichenwagen, welcher seitens der Beerdigungshilfe Aurich anlässlich einer Beerdigung gestellt wird zu übernehmen.“
Damals fanden die Beerdigungen generell immer von zu Hause aus statt. Wie es in dem Dokument weiter heißt, waren die
“ von mir zu stellenden Pferde von dunkler Farbe, gleicher Größe, durchaus Zugfest und an laute Musik etc. gewöhnt.“

6,50 Reichsmark
6,50 Reichsmark

Die Grundgebühr für Fahrten innerhalb der Stadtgrenze betrug damals 3,50 Reichsmark, hinzu kam die Vergütung für den Kutscher in Höhe von 3,00 Reichsmark.

Im Jahre 1948
Im Jahre 1948

Die Gründung des Bestattungsunternehmens im Jahre 1948 beruhte auf einer tragischen familiären Begebenheit. Im Dezember 1944 und im April 1945 waren zwei Brüder von Johann von Halle, Fritz und Otto, in Magdeburg und in der Eifel gefallen.
Um der Mutter einen besonderen Dienst zu erweisen, überführte Johann von Halle im Jahre 1947 seine beiden Brüder nach Aurich, so das sie hier auf dem Auricher Friedhof ihre letzte Ruhestätte fanden. Als Transportfahrzeug stand Johann von Halle damals ein Opel P 4 mit Anhänger zur Verfügung. Hieraus entstand im Laufe der nächsten Zeit der Plan, ein eigenes Bestattungsunternehmen zu gründen. Dieser Plan wurde dann im Jahre 1948 verwirklicht.

1985
1985

Nach dem Tode ihres Ehemannes Johann von Halle, war Emmy von Halle (sie starb im Jahre 2001) lange Jahre Alleininhaberin des Bestattungsinstitutes. Sie wurde in dieser Zeit tatkräftig von ihrer Tochter Erika und vom Schwiegersohn Hermann von Halle unterstützt, die ab 1985 das Bestattungsinstitut führten.

Über 50 Jahre
Über 50 Jahre

Nach über 50 Jahren im Familienbesitz wurde das Bestattungsunternehmen vom Ehepaar Erika und Hermann von Halle im März 2001 an Elfi und Heinrich Emkes aus Aurich übergeben. Auch wir Elfi und Heinrich Emkes führen das Bestattungsunternehmen unter dem gewohnt bekannten Namen „Bestattungen von Halle“ in Aurich in der Adolf-Dunkmann-Straße 9 weiter.

2001
2001

Andree Emkes unterstützt seit 2001 unser Team.

2016
2016

Daniel Wallis unterstützt seit 2016 unser Team.

2023
2023

Wiebke Peters unterstützt seit 2023 unser Team.

2024
2024

Umfirmierung zu einer OHG, welche von Andree und Heinrich Emkes zum 1. Januar 2024 gegründet wurde. Andree Emkes ist neuer Geschäftsführer.

Kompetent und
einfühlsam

Jeder Trauerfall erfordert menschliches Feingefühl und fachliche Kompetenz.

Immer
erreichbar

Sie erreichen uns, im Trauerfall, telefonisch 24 Stunden am Tag. Auch an Wochenenden und Feiertagen.

Umfangreiche
Leistungen

Wir kümmern uns auch um die Erledigung von Formalitäten und die Organisation von Trauerfeiern.